© Thierry Zoccolan/ AFP

Französische Woche 2016

Jedes Jahr findet im November in Mainz die französische Woche statt. Von Montag, 4. November bis Samstag, 19. November bieten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Vereine und Institutionen ein hierfür eigens organisiertes Programm mit Frankreichbezug an. Seien Sie gespannt auf eine bunte Mischung von Veranstaltungen verschiedenster Art wie musikalische Beiträge, Ausstellungen und Vorträge, aber auch künstlerische Workshops, Filme und thematische Führungen durch Stadt, Museum oder Theater!

Eröffnet wird die Französische Woche 2016 offiziell am Montag, 7. November um 18.00 Uhr im Salon des Institut Français mit einem Zeitzeugengespräch und Dokumentarfilm zum SS-Massaker 1944 im französischen Oradour-sur-Glane. Es diskutieren Robert Hébras, Zeitzeuge und Überlebender des Massakers, Prof. Dr. Henri Ménudier (Sorbonne Paris) sowie Andrea Erkenbrecher, Historikerin und Expertin der Prozesse gegen Beteiligte des Massakers. Am 10. Juni 1944 ermordete die SS-Panzer-Division „Das Reich" fast alle Einwohner von Oradour-sur-Glane nahe Limoges.

Die Teilnehmer der Französischen Woche 2016 sind:

  • Institut Français Mainz
  • CinéMayence
  • Deutsch-Französische Gesellschaft Budenheim e.V.
  • Deutsch-Französische Gesellschaft Mainz e.V.
  • Freundschaftskreis Mainz-Dijon e.V.
  • Geographie für Alle e.V.
  • Haus Burgund Mainz (in Kooperation mit dem Kulturclub Schon Schön)
  • Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz/Burgund e.V.
  • Stadthistorisches Museum Mainz
  • Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz
  • Gutenberg-Museum Mainz
  • Dijon-Büro (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
  • Staatstheater Mainz
  • Association Démocratique des Français à l'étranger Hessen e.V.
  • Givat Haviva Deutschland e.V.
  • BusinessMoms e.V. (Mainz)
  • Museum bei der Kaiserpfalz (Ingelheim)

Lassen Sie sich begeistern - wir wünschen Ihnen viele amüsante, spannende und erkenntnisreiche Erlebnisse!