Poetry-Slam im Institut français © Institut français Mainz
20. Juni 2018
20:30 Uhr
Eintritt frei

Poetry-Slam "Liebling, ich habe das Böse besiegt!"

Institut français Mainz - Schönborner Hof Schillerstraße 11 55116 Mainz
20. Juni 2018
20:30 Uhr
Eintritt frei

Der erste Poetry-Slam im Institut français Mainz! Und dann gleich ein besonders heroischer: Denn dies wird ein Held*innen-Slam! In kurzen, selbstgeschriebenen Texten tragen die Teilnehmenden bei diesem literarischen Wettbewerb ihre Geschichten über verschiedenste Heldinnen vor. Ob aus Comic oder Oper, Realität oder Phantasie, ob Superheldin oder Heldin des Alltags - welche Geschichte kann am Ende das Publikum überzeugen und diesen Held*innen-Slam gewinnen?

Am Mittwoch, 20. Juni veranstaltet das Institut français Mainz seinen ersten Poetry-Slam. Und das wird selbstverständlich ein ganz besonderer - mit französischer Note und einem spannenden Thema: Heldinnen!
Und so heißt die Veranstaltung konsequenterweise auch Held*innen-Slam.

Denn: Die Welt ist voller Heldinnen. Bewaffnet mit Laptop, Wärmflasche oder Schraubenschlüssel tun sie ihre furchtlosen Werke. Doch wer singt ihr Lied? Wer erzählt von ihren Abenteuern, ihren Superkräften, ihren
verwundbaren Stellen? Dazu gibt das Institut français nun eine Bühne!

Sei es Simone Veil, Marie Curie, Carmen, Coco Chanel, Colette oder Wonderwoman, sei es Baudelaires „Passante" oder die Nachbarin an der Theke: Wir richten die Scheinwerfer auf die zahlreichen Heldinnen dieser Welt.
In selbstgeschriebenen Texten (max. 7 Minuten) erzählen die teilnehmenden Slamer*innen ihre Geschichten über die verschiedensten Heldinnen und versuchen, das Publikum für sich zu gewinnen. Denn: Das Publikum ist die Jury und entscheidet am Ende, welche Geschichte gewinnt.
Die Teilnahmebedingungen: Ob Mann oder Frau, Jung oder Alt, ob Profi oder Anfänger*in: Talent und Leidenschaft zählen. Der Text muss selbst geschrieben sein und der Vortrag darf 5-7 Minuten dauern.

Dieser Poetry-Slam findet statt im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Héro(ïne)s / Held(inn)en“ im Institut français, die sich mit dem Fehlen von weiblichen Heldinnen in Comic und Film beschäftigt. Asterix und Obelix, Tim und Struppi, Superman, Spiderman oder Lucky Luke – in ihren Abenteuern tauchen Frauen zwar auf, doch meist nur als klischeebeladene Nebenrolle. Dies thematisiert die Ausstellung mit einem kritischen Augenzwinkern: Auf überdimensionalen Buchcovern werden bekannte männliche Titelhelden in ihr weibliches Pendant verwandelt.

Beginn: 20.30 Uhr
Ort: Institut français Mainz / Simone-Veil-Saal (EG)
Eintritt frei

Lust, beim Held*innen-Slam mitzumachen?
Bewerbungen zur Teilnahme sind herzlich willkommen bis zum 4. Juni unter: cardubar@uni-mainz.de. (Bitte hierfür 1-2 Beispieltexte und eine formlose Selbstvorstellung einreichen.)

Eine Kooperation des Institut français mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Angehängten Dateien

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

Ausstellung "Héro(ïne)s / Held(inn)en"